Masken 001

Bild: pixaby

Masken 2022

Nach dem Blick auf eine Veranstaltung aus dem Jahr 2013 zum Thema „Masken“ in der Fastenzeit habe ich heute bei Google das Thema „Masken“ eingegeben. 

Keine Überraschung!!! 

Mir wurden alle Arten von FFP2-Masken und OP-Masken angeboten! Viel weiter unten in den Vorschlägen fand ich dann Faschingsmasken, historische Masken und Clownsmasken. So ändern sich in knapp 10 Jahren die Prioritäten und das Internet hat sich natürlich entsprechend darauf eingestellt.

Was haben nun die Masken von damals, die fröhlichen und auch diejenigen, die man nicht sieht, die aber unsichtbar unser eigentliches „Ich“ verstecken, mit unseren heutigen Masken zu tun? 

Die heutigen Masken sollen uns und unsere Mitmenschen schützen, vor einem Virus, das unser Leben entscheidend verändert hat. Sie schaffen eine gewisse Distanz, verstecken unsere Emotionen, ja sie behindern sogar oft die Kommunikation. 

Auch die Masken aus unserer Veranstaltung damals haben uns einen gewissen Abstand, einen Schutz vor allzu großer Offenheit gewährt. Wir haben uns hinter ihnen versteckt, oft auch geschützt vor den vorgefertigten Meinungen der Anderen und den Schubladen, in die wir gesteckt worden wären. 

Heute wie damals aber gibt es den Einen, der hinter alle Masken sieht und seine Liebe sieht unser eigentliches „Ich“ und begleitet uns auch durch dieses neue Jahr, mit und ohne Maske. Wir Menschen sehen nur das Äußere, die Fassade, Gott aber sieht unser HERZ!

Hilde Bachmann